Frankfurter Premieren

Frankfurter Premieren

Frankfurter Premieren

Die Reihe Frankfurter Premieren des Kulturamts Frankfurt am Main stellt aktuelle Bücher (Prosa, Sachbuch, Lyrik) aus Frankfurter Verlagen oder von Autor*innen aus Frankfurt vor. Im Zentrum stehen der Austausch und das Gespräch – zwischen Autor*in und Moderator*in auf der Bühne, aber auch im Anschluss an die Lesung mit dem Publikum bei einem Glas Wein. Die Frankfurter Premieren verstehen sich als literarischer Salon für das 21. Jahrhundert.

2020 fanden die Frankfurter Premieren erstmals auch online statt: ZUR MEDIATHEK.

Kooperationspartner der Frankfurter Premieren waren und sind unter anderem die Evangelische Akademie Frankfurt, die Historische Villa Metzler, die Deutsche Nationalbibliothek, die AusstellungsHalle 1a, das Archäologisches Museum Frankfurt, das Hessische Literaturforum im Mousonturm, die Jüdische Gemeinde Frankfurt, das Jüdische Museum Frankfurt und die Goethe-Universität.

Aktuell werden die Frankfurter Premieren gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.